TANATARA IntegralesCoaching

 

 

 

 
<

 

>

 

Sichtwechsel

Das neue Realitätsverständnis

 

 

 

Unser Realitätsverständnis ist seit der Quantenphysik ins Wanken geraten. Waren wir bisher davon ausgegangen, dass unsere materielle Wirklichkeit eine objektive Größe ist, die außerhalb von uns existiert und mit den Mitteln der Naturwissenschaft analysiert werden kann, so wissen wir heute, dass es keine Trennung zwischen uns und der Außenwelt gibt. Alles, was wir im Außen erleben, ist nur möglich, weil wir damit geistig in Resonanz sind.

Anders gesagt: Es gibt keine objektive Realität. Wir können immer nur das im Außen erkennen, was unseren eigenen inneren Bildern und Überzeugungen entspricht – auch bekannt als self fulfilling prophecy. Die Quantenphysik stellt damit unser materialistisch geprägtes Weltbild auf den Kopf, indem sie den Blick nach innen lenkt und uns selbst zum Schöpfer unserer Wirklichkeit erklärt.

 

 

   

Wir können nicht die Welt

um uns herum verändern, nur

unsere eigene Weltsicht.

 

 

Ob eine Tasse halb voll oder halb leer ist, hängt also immer vom Betrachter ab. Das erklärt auch, warum wir unsere Probleme nicht lösen können, indem wir die Rahmenbedingungen verändern. Denn Probleme finden nur im Bewusstsein statt. Und solange wir das nicht verändern, werden wir immer wieder die gleichen Probleme erleben. Oder wie Albert Einstein es formuliert hat: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die
sie entstanden sind.“

 

next

.

   
     
     
     
     
     
     
           
           
  LEISTUNG TANATARA SUPPORT  

 

         

B L O G

 

Coaching

Über mich

Inspirationen

 

 

Philosophie

Anspruch

Wissenswertes

 

 

Konzept

Kontakt

Q&A

 

  Special Projects

Impressum

Datenschutz

 

  Stream

AGB

 

 

           
           

© TANATARA IntegralesCoaching