Impressum

 

     

Mai 2017

Reason to live

Zwischen Vision und Illusion

   

Willkommen im Wonnemonat Mai - dem Monat, der wie kein anderer für Lebendigkeit und Kreativität steht. Die Energie der Maisonne bringt nicht nur die Natur dazu, sich neu zu erschaffen. Auch unsere Zellen werden wieder mit neuer Lichtenergie aufgeladen. Das spüren wir daran, dass wir wieder aktiver werden. Wir wollen wieder mehr unternehmen und das Leben wieder mehr genießen.

Doch dieses kreative Hoch, das uns jetzt die nächsten Wochen über begleitet, kann auch etwas anstrengend werden. Denn je mehr unsere Zellen von der neuen Energie durchlichtet werden, umso mehr spüren wir in uns den Wunsch nach einem erfüllten Leben. Und umso deutlicher zeigt sich dann die Diskrepanz zwischen dem, was ist, und dem, was wir gerne hätten.

Die Maisonne holt also unsere unerfüllten Träume und Sehnsüchte hervor. Das kann sehr heilsam sein, wenn wir den Mut haben, uns der Realität zu stellen, um herauszufinden, warum wir unser kreatives Potential nicht so ausschöpfen, wie wir eigentlich wollen.

Denn wir sind kreative Wesen. Wir leben, um zu erschaffen. Das ist der Sinn unseres Lebens. Und darum haben wir auch nie zu wenig Kreativität. Wenn wir mit unserem Leben nicht zufrieden sind, dann nur, weil wir unserer Schöpferkraft zu wenig zutrauen. Es wäre also gut, in diesen Maiwochen etwas mehr darauf zu achten, wann Sie sich selbst ausbremsen und warum Ihr Selbstvertrauen Sie manchmal verlässt.

Wer ehrlich ist, wird feststellen, dass er weniger Angst davor hat, enttäuscht zu werden, als vielmehr, sich selbst zu enttäuschen. Wie oft sind wir schon Visionen gefolgt, die sich später als Illusionen herausgestellt haben? Dieses Lebensprinzip von try and error kann zwar eine Zeit lang interessant sein. Doch mit jeder gescheiterten Erfahrung nimmt unsere Risikobereitschaft ab. Wir haben zwar noch Ideen. Aber wir haben nicht mehr genug Mut, um sie zu realisieren.

Wer daher vor neuen Entscheidungen in seinem Leben steht, sollte sich immer fragen, was der Grund seines Handels ist. Was motiviert ihn. Menschen, die im Mangel sind, können kein Glück erschaffen. Zumindest nicht langfristig. Denn wir können nur das erschaffen, was unserem Bewusstsein entspricht.

Für mich ist der beste Grund, um kreativ zu sein, die Neugierde auf das Leben und den lebendigen Geist. Denn das Leben ist so unendlich viel intelligenter und machtvoller als wir, sodass es sich lohnt, möglichst viel über dieses Abenteuer Leben zu erfahren. Ich wünsche Ihnen daher einen besonders kreativen Mai.